Neues aus dem alltäglichen Wahlkampfwahnsinn (6)

Heute: Nationalismus im Europawahlkampf

Vor der Europawahl war ich einmal kurz im Urlaub in Österreich. Und als ich wieder kam, merkte ich wieder, wie gut wir es in Deutschland doch haben — da Nationalismus (gern auch getarnt als Patriotimus) immer noch weitgehend als politisch unkorrekt gilt.

Damals als ich dort war, hingen nur von drei Parteien Plakate: FPÖ, ÖVP und SPÖ.

Die FPÖ war das härteste:

FPÖ Plakat Europawahl

Aber auch die SPÖ war nicht viel besser: „Wer denk in Europa an Österreich? – Das A-Team für Europa“ Damit auch jede_r die A-Team-Anspielung auf Österreich versteht, waren um das A die zwölf EU-Sterne. Und dazu im Hintergrund die Österreichflagge und an das SPÖ-Logo schloss an der einen Seite eine Europaflagge an, die langsam „ausfadete“, auf der anderen Seite die Nationalflagge.

Auch sehr schön war die Bühne zur 1. Mai-Kundgebung:

SPÖ 1. Mai Kundgebung

Wir beachten die Internetadresse: www.linzpartei.at — die Kundgebung war in Linz. Da wird also auch einer total auf „Lokal-Patriotismus“ gemacht… (Da gab’s ja schon einmal so einen Österreicher, der total auf Linz stand — aber das ist ein anderes Thema.)

Nett auch:

SPÖ Gier-Gerechtigkeit

Die EVP-Mitgliederparteien hatten sich wohl ausgemacht, nur inhaltslose Werbung zu machen. Jedenfalls war zwischen „WIR in Europa“ (CDU) und „Europa wählt. Osterreich entscheidet.“ (ÖVP) kein großer Unterschied. Die CDU hatte nur das „WIR“ mit einer Deutschland-Flagge unterlegt, die ÖVP spricht auch auch gleich aus, um was es geht: Österreich.

Doch egal, welche Farbe, alle drei Parteien in Österreich hatte einen total auf Österreich bezogenen Wahlkampf. Themen waren nur am Rande das Thema. Vor allem ging es darum: Österreich in Europa.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Importiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.